Böhl-Iggelheim
10:18 Uhr | 16.01.2018 StartseiteStartseiteKontaktKontaktImpressumImpressum
 
CDUPlus



Unsere Europa-Abgeordnete
Birgit Collin-Langen


Archiv
24.12.2011, 10:10 Uhr | Michael Knebel Übersicht | Drucken
Haushaltsrede 2012 vom 15.12.2011
Begrüßung

2012. Das geplante Defizit verringert sich im Gegensatz zum Haushaltsplan 2011 um weitere € 600.000
Wie stellt sich die Situation im Detail dar??
Bei einem unausgeglichen Haushalt könnte man dem Rat und der Verwaltung eine gewisse Nachlässigkeit mit den öffentlichen Finanzen unterstellen.
Doch weit gefehlt. Wenn man sich näher mit den Details und Randbedingungen befasst, erkennt man, dass Böhl-Iggelheim derzeit eine gesunde Gemeinde mit guten Perspektiven darstellt. Dies sollte aber kein Anlass sein, in unseren Bemühungen nachzulassen. Ziel muss wenn möglich ein ausgeglichener Haushalt sein, der unserer Kommune sicher in die Zukunft führt.
Auch wenn wir in den nächsten Jahren auf große Investitionen verzichten müssen, geht es im Bereich der Sanierungen weiter voran:

  1. die Rehbachbrücke in Iggelheim 
  2. die Leichenhalle in Iggelheim 
  3. die Sanierung der Hauptstr in Böhl 
  4. das Dach der Grundschule Böhl 
  5. und das Bürgerbüro 
stellen einen Querschnitt über den Sanierungsbedarf dar. Sie sind zum Teil auch den fehlgeleiteten Investitionen der 70 und 80 Jahre geschuldet. So wurden z.B. in das Straßennetz und den Kanal nur wenige Mittel investiert. Alleine beim Straßenausbau muss die Gemeinde zusätzlich zu den wiederkehrender Beiträge der Bürger jährlich über 300.000 € Gemeindeanteil aufwenden, plus ca. 60.000 € wiederkehrende Beiträge für öffentliche Gebäude und Grundstücke.
Weitere kostenintensive Themen stehen an. Dazu zählt unsere freiwillige Feuerwehr. Die Anschaffung des neuen Fahrzeuges mit den beiden Wechselladern ist nur der Anfang. In unserem Fuhrpark befinden sich mehrere Fahrzeuge aus den 1960ziger Jahren. Das Durchschnittsalter beträgt mehr als 28 Jahre. Ein großes Problem stellt zukünftig die Finanzierung von dringend benötigten Neu- bzw Ersatzbeschaffungen dar. Auf Grund der mehr als miserablen Haushaltslage im Land werden die Zuschüsse für Neuanschaffungen auf mehrere Jahre gestreckt, dies geht voll zu Lasten der Kommunen! Die Rot/Grüne Landesregierung investiert lieber in sinnlose Betonburgen in der Eifel anstatt in die Sicherheit der Bürger. 
Ein besondere Dank an dieser Stelle unsere neuen Wehrleitung und allen freiwilligen Mitgliedern der Feuerwehr Böhl-Iggelheim. Ohne ihren unermüdlichen - ehrenamtlichen - Einsatz, hätte man einige Fahrzeuge sicherlich


Seite: 1/2/3/4/5


Zusatzinformationen zum Download
Rheinpfalz-Bericht zu Gemeinderatssitzung 20111215
 


| Klaus Gillessen, 24.12.2011, 10:37 Uhr

Impressionen
CDU Landesverband
Rheinland-Pfalz
Ticker der
CDU Deutschlands
Newsletter abonnieren
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden!
Ihre E-Mail Adresse:

 
 
   
0.23 sec.